000 (2)

Grüß Gott, Ihr Lieben, bei Burmann Agentur

Neu-Ulm, 19. Juli

Ihnen allen einen guten Sommer und ein gesegnetes zweites Halbjahr 2017.

Mit einem winterlichen Romfoto beginnt oben die Seite. Die Rosen wurden tatsächlich im Dezember 2016 aufgenommen. Für 1. bis 7. Dezember 2017 lade ich wieder nach Rom ein. Mehr als sonst wird die Romreise als ökumenische Pilgerfahrt durchgeführt: Alle sieben Pilgerkichen werden besucht, viel zu Fuß. Überall gibt es dann auch den Pilgerstempel.
Sommerlich sind die täglich wechselnden Rom-Fotos im Juli. .
Das Espresso-Seminar-Programm liegt bis Dezember vor. Zum Ritual des Espresso-Seminars gehört, dass am Anfang ein Gedicht zusammen gesprochen oder ein Lied zusammen gesungen wird, und zwar das, das hier gleich drunter steht, am 19. Juli dieses Lied

1.
Auf der schwäbsche Eisebahne gibt’s gar viele Haltstatione,
Schtuegert, Ulm und Biberach, Meckebeure, Durlesbach.
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
Schtuegert, Ulm und Biberach, Meckebeure, Durlesbach.

2.
Auf der schwäbsche Eisebahne gibt’s gar viele Restauratione,
wo ma esse, trinke ka, alles was de Mage ma.
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
wo ma esse, trinke ka, alles was de Mage ma.

3.
Auf der schwäbsche Eisebahne gibt’s gar viele Postillione.
Was uns sonst das Posthorn blies, pfeifet jetzt die Lokomotiv.
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
was uns sonst das Posthorn blies, pfeifet jetzt die Lokomotiv.

Am 2. August ist es:
An sich

Sei dennoch unverzagt, gib dennoch unverloren,
Weich keinem Glücke nicht, steh höher als der Neid,
Vergnüge dich an dir und acht es für kein Leid,
Hat sich gleich wider dich Glück, Ort und Zeit verschworen.

Was dich betrübt und labt, halt alles für erkoren,
Nimm dein Verhängnis an, lass alles unbereut.
Tu, was getan muß sein, eh man dir’s gebeut.
Was du noch hoffen kannst, das wird noch stets geboren.

Was klagt, was lobt man doch?
Sein Unglück und sein Glücke
Ist sich ein jeder selbst. Schau alle Sachen an,
Dies alles ist in dir. Laß deinen eitlen Wahn,

Und eh du vorwärts gehst, so geh in dich zurücke.
Wer sein selbst Meister ist und sich beherrschen kann,
Dem ist die weite Welt und alles untertan.

Paul Fleming (Flemming)

Informationen zur Israelreise im November: Die Info-Veranstaltung am Dienstag, 7. März 2017 in Neu-Ulm war gut besucht. Wir haben bisher 18 feste Meldungen. Viele machen auch den Ausflug nach Petra in Jordanien mit. An dem Badetag in Eilat ist auch eine Tour ins Katharinenkloster auf dem Sinai möglich. Diese kann auch kurzfristig dazugebucht werden.

 

Die folgenden  Reisen  finden Sie mit genauen Programmen von der Startseite aus (grau unterlegte Zeilen oben), bei Smartphones unter “Menü”.

Meldung für alle Reisen bitte beim Anmeldelink oder bei Edith Hertling, Unter der Beibruck 6, 89134 Blaustein, Tel. 07304-3584, edith_hertling@ web.de.

02.-09.09.2017       Mazedonien mit Gerhard Zellfelder, findet statt.

08.-16.11.2017       Israel (optional mit Petra in Jordanien). 

Viele fragen (sich bzw. mich), ob Israel nicht zu gefährlich ist. Die Antwort heißt nein, jedenfalls nicht gefährlicher als andere Länder. Sobald Sie das Bett zuhause verlassen, begeben Sie sich in Gefahr. Ein falscher Schritt bereits kann das Leben so verändern, dass es nie mehr so ist wie vorher. In allen Orten können wir terroristischen Verbrechen zum Opfer fallen.  Israel ist das sicherste Land im Nahen Osten. Gepäck und Flugreisende werden so gründlich kontrolliert wie nirgends anderswo. Da sich viele vor einer Israelreise scheuen, hat das Land weniger Touristen. Die in den letzten Monaten dort waren, schwärmen davon, wie gut man in die viel besuchten Sehenswürdigkeiten rein kommt, z.B. in die Grabeskirche.

Rom im Winter. 1. bis 7. Dezember 2017

2.-6. Januar 2018: Venedig, Verona, Padua, Vicenza

Sizilien mit Stromboli wieder in den Osterferien, 25.3. – 4.4. 2018, als Flugreise mit Lufthansa.

19.-24.05.2018 Rom zu Pfingsten. Aus der “Himmelsöffnung” des Pantheons schweben rote Rosenblüten.

01.-08.09.2018   Island mit Umrundung der Insel.

Gerne lädt Sie auch mein Kollege Pfarrer Dr. Markus Roth ein mit ihm auf Reisen zu gehen. Sie können mit ihm in diesem Jahr noch mit nach Burgund zu romanischen Kirchen (16.-21.10.) und nach Rom (31.10.-5.11.) reisen. Für 2018 plant Pfr. Roth Reisen nach Südindien (Fasching), Armenien (Mai), London und nach Äthiopien (Herbstferien). Jährlich leitet Pfr. Roth auch Reisen nach Irland und in die Wüste (Wandern und Meditation) sowie auf den Heiligen Berg Athos (nur für Männer). Wenn Sie ihm eine Mail schreiben, nimmt er Sie in seinen Verteiler auf und Sie bleiben informiert. Mehr unter www.auf-dem-weg.info und bei Pfarrer Dr. Markus Roth, Segringen 3, 91550 Dinkelsbühl, Tel.
09851555136, Fax. 0985153553
markus.roth@elkb.de.

Sonntags finden Sie mich immer wieder als Gastprediger in umliegenden Gemeinden. Die Predigttermine und andere Engagements, vor allem Vorträge, finden Sie unter “Termine”.

Das Planen, das Begleiten der Reisen und schließlich das Erinnern kann so viel Freude bereiten! Auch unterwegs gilt mein Leitspruch “Alles zur größeren Ehre Gottes”. Auch auf Reisen kann ich Seelsorger sein. Ich zeige gerne Schönes.

Anmeldungen bitte im Formular oben, bzw. bei Frau Hertling anrufen (07304-3584) oder per Mail: edith_hertling@web.de

 Beachten Sie bitte auch die Kategorie “Fotos/ Gedanken”. Hier stelle ich rein, was mir einleuchtet oder was ich als Foto festhalten konnte. Die Elchinger Leitsprüche an der Seite werden jeweils am 1. Januar in einem ökumenischen Gottesdienst ausgelost und von Hildegard Schwemer in die Website eingefügt. Danke!

Auch von Ihnen zu hören würde mich freuen.

Gott befohlen!

startbild

Ihr Ernst Burmann