Israel 11. – 17. November 2019

Ein Ereignis verändert die Planung, liebe Israelinterssierte: Ich hatte einen Herzinfarkt, der Gott sei Dank gut behandelt werden konnte, und ich wieder zuhause bin, mich aber schonen muss. Die Israel-Reise konnte ich sozusagen weitergeben:
Es übernimmt mein Freund, der katholische Pfarrer Karl Freihalter aus 86356 Neusäß, Fliederstr. 5, Tel. 0821-79649026/ fax O821-4085829/ 0172-8262324/ dekanat.dinkelscherben@bistum-augsburg.de
Er wünscht, dass das Bayerische Pilgerbüro Veranstalter ist. Er kennt Israel.
Bitte, nehmen Sie mit ihm Kontakt auf, um dann im Lauf des Januar die endgültige Ausschreibung zu bekommen.

ISRAEL 11.-17.11.2019

Montag, 11. November Anreise
Individuelle Anreise, die von Neusäß aus organisiert werden kann. 7:30 Treffen an der Halle F beim Terminal 2 des Münchener Flughafens (mit spezieller Bewachung für Israelreisende) 10:30 starten wir mit einer Linienmaschine der El Al nach Tel Aviv. Mit dem Bus fahren wir an die Mittelmeerküste ins alte Jaffa, wo sich auch die Petruskirche befindet. Gegen Abend durchqueren wir das moderne Tel Aviv und kommen nach Natanya. Hier übernachten wir im Hotel Margoa (1 Nacht).

Dienstag, 12. November Nazareth und die Mittelmeerküste
Erster Halt am Morgen ist Cäsarea. Bei der Besichtigung die Ausgrabungen werden wir in die Römerzeit versetzt. Das berühmte Amphitheater wird uns begeistern. Der Berg Karmel ist unser nächstes Ziel. Wir genießen das herrliche Panorama Haifas, Israels größter Hafenstadt, Die Kreuzfahrerzeit wird lebendig in der Altstadt von Akko. Wir besichtigen die Festung und bummeln zum Hafen. Am späten Nachmittag erreichen wir Nazareth. Größte Sehenswürdigkeit ist hier die moderne Verkündigungsbasilika, die das Erscheinungsbild der Altstadt prägt. Vorbei an Kana kommen wir zum See Gennezareth, wo wir 2 Nächte im Ein Gev Holiday Village, das zu einem Kibbuz gehört und direkt am Ostufer liegt, wohnen werden.

Mittwoch, 13. November Am See Gennesaret
Mit einer Bootsfahrt über den See beginnen wir den Tag. In Tabgha, dem Ort der wunderbaren Brotvermehrung, erfreuen wir uns an den einzigartigen Mosaiken aus byzantinischer Zeit und feiern einen Gottesdienst. Unweit davon, auf dem Berg der Seligpreisungen, hoch über dem Nordufer des Sees, hielt Jesus die Bergpredigt. Von der oktogonalen Kuppelkirche aus bietet sich ein traumhaft schöner Blick über den gesamten See. Auch ein Besuch in Kaparnaum, der Stadt, in der Jesus wohnte, ist vorgesehen. Nachmittags fahren wir durch die Huleh-Ebene ganz in den Norden zu den Jordanquellen nach Dan und Banias. Über die Golan-Höhen und entlang der syrischen Grenze kehren wir zurück nach Ein Gev.

Donnerstag, 14. November Am Toten Meer
Wir verlassen den See Gennezareth bei der Taufstelle Yardenit und fahren durch das Jordantal über Bet Shean (Ausgrabung einer Römerstadt) nach Jericho. Einen Einblick in das Leben der Essener bekommen wir in Qumran, dem Fundort der alten Schriftrollen aus dem 2.Jh.v.Chr. Am Nachmittag fahren wir am Westufer des Toten Meeres entlang über Ein Gedi nach En Bokek. Hier übernachten wir im Hotel Prima Oasis. Selbstverständlich darf ein Bad im Toten Meer nicht fehlen.

Freitag, 15. November In Palästina
Am Morgen erreichen wir mit der Seilbahn die Festung Massada. Die restaurierten Bauten und das Panorama sowie die dazugehörige Geschichte sind überwältigend. Über die römische Rampe geht es hinab. Mittags erreichen wir das Westjordanland und besuchen Hebron. Beim Besuch der Patriarchengräber erleben wir die Zerissenheit des Landes. Schließlich erreichen wir Betlehem. Krippenplatz, Geburtsbasilika und Katharinenkirche sind ein „Muß“ für jeden Pilger. In einem Beduinenzelt genießen wir ein arabisches Abendessen. Anschließend beziehen wir unsere Zimmer im Ostteil von Jerusalem direkt auf dem Ölberg im Hotel Seven Arches (2 Nächte).

Samstag, 16. November Die heiligen Stätten in Jerusalem
Vom Ölberg aus, ja vom Hotel aus, liegt uns die Altstadt Jerusalems zu Füßen. Wir beobachten vor dem Frühstück den Sonnenaufgang. Einen wunderbaren Panoramablick bietet auch die Kapelle Dominus Flevit, von der aus wir bald den Garten von Getsemani mit der Kirche der Nationen erreichen. Ganz im Zeichen der Passion Christi steht der Nachmittag. Wir empfinden seinen letzten Gang auf der Via Dolorosa nach. Von der Kreuzfahrerkirche St. Anna gehen wir am Teich von Betesda zur Burg Antonia und durch die Bazargassen. Ziel ist die Grabeskirche, der heiligste Ort der Christenheit.

Sonntag, 17. November Emmaus und Rückreise
Am Vormittag verweilen wir an der Klagemauer, größtes Heiligtum der Juden. Danach gelangen wir zum Tempelplatz mit der Al-Aqsa- Moschee und dem Felsendom. Wir durchqueren das moderne Jerusalem mit Jerusalem Museum, Knesset und Menorah auf unserem Weg nach Abu Gosh, einem der Emmaus Orte. Nach der Mittagspause dort fahren wir nach Tel Aviv zum Flughafen. Am späten Nachmittag fliegen wir zurück nach München. Landung gegen 21 Uhr. individuelle Heimfahrt.

Leistungen und Preise:
Flug mit Linienmaschinen der El Al n der Economyklasse  Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC in Hotels der mittleren Kategorie  Halbpension  Eintrittsgelder  Bootsfahrt See Gennezareth  Fahrt im klimatisierten Reisebus in Israel  Reiseliteratur  Geistliche Begleitung ab/bis München durch Pfarrer Karl Freihalter, sowie einheimische Reiseleitung (deutschsprachig) 

Preis pro Person im Doppelzimmer:
ab/bis München € 1.388,- Zuschlag Einzelzimmer € 388,-

Mindestteilnehmerzahl: 25
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 25 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann das bp bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen.

Leitung: Pfarrer Karl Freihalter aus 86356 Neusäß, Fliederstr. 5, Tel. 0821-79649026/ fax O821-085829/ mobil 0172-8262324/ dekanat.dinkelscherben@bistum-augsburg.de. Ich sende Ihnen gern den Sonderprospekt zu: burmann-agentur@gmx.de